43 Kammerjäger: Virus total Online-Virenscanner

bugex150

Was ist besser als ein Virenscanner? Ganz klar: 43 Anti-Virus-Programme auf einmal! Bei so viel geballtem Expertenwissen werden Fehldiagnosen unwahrscheinlich.

Auf Virus total lassen sich verdächtige Dateien hochladen oder zweifelhafte Web-Adressen petzen und genauestens unter die Lupe nehmen – und das völlig kostenlos.

So viel vorweg: Ein lokal auf dem eigenen PC installiertes Antiviren-Programm ist trotzdem absolute Pflicht. Wer dafür kein Geld locker machen will, bekommt mit den gängigen Freeware-Virenscannern wie AVG, Avast, Avira oder Microsoft Security Essentials schon einen ganz anständigen Grundschutz.
Dennoch können die sich – ebenso wie ihre kostenpflichtigen Verwandten – durchaus mal irren. Und zwar sowohl in der einen, als auch in der anderen Richtung. Wer zum Beispiel eine Datei aus nicht ganz vertrauenswürdiger oder gar unbekannter Quelle per Mail bekommt, den mag es nicht vollständig beruhigen, dass der systemeigene Virenscanner nicht anschlägt. Und mehrere unterschiedliche Scanner auf einem PC einzurichten klappt in der Regel auch nicht. Denn die rasten im Normalfall komplett aus, wenn sie die Tausenden von Viren-Vergleichsdaten in der Datenbank des jeweils anderen entdecken und für echte Schädlinge halten.

Alles sauber: Wenn 43 Virenscanner grünes Licht geben, sollte die getestete Datei wirklich kerngesund sein.

Es kann im Gegenzug auch sein, dass das Anti-Virus-Programm einen Schädlingsbefall meldet, man will ihm aber nicht glauben möchte. Denn auch Fehlalarme kommen immer wieder vor.
In diesen Fällen sollte der nächste Weg auf die Webseite von Virus Total führen. Hier einfach die in Verdacht stehende Datei hochladen und auf »Scannen« klicken. Der Webdienst schickt das File parallel durch mehr als 40 verschiedene Virenscanner, darunter auch alle namhaften Vertreter des Genres, die zudem garantiert auf dem allerneuesten Stand sind. Deren kollektiver Meinung kann man getrost vertrauen.
Übrigens funktioniert das nicht nur mit hochgeladenen Dateien, sondern auch mit Websites: einfach auf das Register „Submit URL“ wechseln und die verdächtige Adresse in das Feld tippen oder per Zwischenablage kopieren.

Ein Wermutstropfen ist nur die Größenbegrenzung für zu prüfende Dateien von 20 Mbyte, aber kein großer. Denn in aller Regel geht es um eine Office-Datei, einen verdächtigen Mail-Anhang oder eine EXE oder ein DLL-File, das der lokale Virenscanner angemeckert hat. Und die sind in der Regel deutlich kleiner.

 

>>> Zum Virus Total Online-Check <<<

VN:F [1.9.21_1169]
User-Wertung: 4.0/5 (2 votes)
43 Kammerjäger: Virus total Online-Virenscanner, 4.0 out of 5 based on 2 ratings